Erkrankungen des Augenlides

Liderkrankungen können angeboren oder erworben sein. Zu den häufigsten Erkrankungen zählen das Entropium, Ektropium sowie die Lidentzündung (Blepharitis).

Verschiedene Liderkrankungen

Entropium

Bei einem Entropium ist das Lid nach innen eingerollt. Dabei reizen Lidhaare die Hornhaut und können neben vermehrten Tränenfluss auch starke Schäden der Hornhaut hervorrufen. Die Therapie besteht bei junden Tieren aus einem Tacking der Augenlider. Bei ausgewachsenen Tiere ist oft ein chirurgischen Vorgehen notwendig um dem Patienten Erleichterung zu verschaffen.

Ektropium

Das Ektropium ist durch das Ausrollen des Lides gekennzeichnet. Dies führt zur verstärkten Exposition der Binde- und Hornhaut und kann dort zu Reizungen, Entzündungen und weiteren Schäden führen. Nimmt die Erkrankung störende Ausmaße an, kann auch hier die Chirurgie der Lider eine deutliche Erleichterung herbeiführen.

Distichiasis

Am freien Lidrand befinden sich die Ausführungsgängen der meimbomschen Drüsen. Diese kleinen Drüsen befinden sich im Lid. Bei einer Distichiasis wachsen feine Haare aus den Ausführungsgängen und haben ihre Wurzeln an den Drüsen. Die Therapie richtet sich nach dem Ausmaß der Erkrankung und reicht von regelmäßigen Kontrollen und Entfernung der Haare über die Therapie mit einem Diodenlaser bis hin zur chirurgischen Therapie.

Trichiasis

Charakteristisch für die Trichiasis ist die Reizung des Auges / der Hornhaut durch “normale” Haare, die durch langes Wachstum oder durch Hautfalten Richtung Auge wachsen (z.B. Nasenfaltentrichiasis). Die Korrektur besteht im Kürzen der Haare oder bei Bedarf durch die chirurgische Korrektur der Haut.

Blepharitis

Die Blepharitis ist die Entzündung des Lides. Sie hat diverse Ursachen und bedarf ggf. auch weiterer Abklärung. Unter Anderem spielen systemische Erkrankungen, Fremdkörper, Parasiten (Zecken) eine Rolle. Die Therapie muss je nach Ursache individuell festgelegt werden.

Lidrandtumor

Lidrandtumore kommen beim Hund regelmäßig vor. Sie werden dann zu einem Problem, wenn sie die Hornhaut reizen oder zu groß für eine einfache Entfernung sind. Prognostisch ist es daher sinnvoll, früh diagnostizierte Lidrandtumore zeitnah zu entfernen. Bei großen Tumoren können Lidrandplastiken notwendig sein die teils in mehrere Operationen durchgeführt werden müssen.
Nach oben scrollen

Blutspendetag

In unserer Klinik für Kleintiere
Für Hund und Katze

15.06. / 10–15 Uhr